Home

Geschichte

Mitarbeiter/-innen

Projekte

Publikationen

Veranstaltungen

Kontakt

→ IKM
→ Abt. Kunstgeschichte

OeAW_Logo

© Abteilung Musikwissenschaft
Redaktion: Mario Aschauer
Letzte Änderung: 15.04.2014 12:13

Univ.-Prof. Dr. Stefan M. Schmidl
Professur für Geschichte der Musik, Konservatorium Wien Priv.-Univ.
(+ 43-1) 515 81 – 3715
Stefan.Schmidl@oeaw.ac.at

Preise und Auszeichnungen

Research Grants

Konzipierte und organisierte Konferenzen

Herausgeberschaft

Selbständige Schriften

Aufsätze

Unpublizierte Vorträge (Auswahl)




Geb. 1974 in Sauerbrunn (Burgenland, Österreich)

Studium der Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Wien. 2002/03 Mag. phil., 2004 Dr. phil. Seit Dezember 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Kommission für Musikforschung, jetzt Abteilung Musikwissenschaft des Instituts für kunst- und musikhistorische Forschungen. Daneben 2005–2006 Research fellow der interdisziplinären Forschungsgruppe "Gallery of Research" (Direktorin: Albena Yaneva) an der ÖAW, 2007–2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der ÖAW.

Projekte an der ÖAW: 2005–2006 "Sites of Science: Towards a Cultural Topography of early 20th century Vienna"; 2007–2012 "Gedächtnis – Tanz – Musik. Die identitätsstiftende Funktion der Wiener Operette" (zus. mit Prof. Dr. Moritz Csáky); 2007–2013 "1945–1956" im Rahmen des Forschungsprojekts "Musik – Identität – Raum" (Gesamtleitung: Prof. Dr. Gernot Gruber).

2009–2013 Lehrbeauftragter für Musik- und Kulturgeschichte an der Konservatorium Wien Privatuniversität (KWPU). Lehraufträge an der Universität Wien, der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und der Universität für angewandte Kunst Wien (im Rahmen des Masterstudiums "Social Design"); Juni 2013 Berufung zum Professor für Theorie und Geschichte der Musik an der KWPU, dort auch Mitglied der Studien- und Forschungskommission der Fakultät Musik.

Forschungsschwerpunkte: Musik-, Medien- und Kulturgeschichte des 19., 20. und 21. Jahrhunderts (Fin de siècle, Erster Weltkrieg, Nachkriegszeit, Sozialistischer Realismus); Geschichte kollektiver Wahrnehmungen in Musik: Imaginationen des Städtischen, des Topographischen und des Nationalen; Studien zu Repräsentation und Identität; komparatistische Musikgeschichte.


Preise und Auszeichnungen

Förderungspreis der Stadt Wien in Anerkennung besonderer Leistungen auf dem Gebiet der Wissenschaften (2013).

Anerkennungspreis des Instituts für Musikwissenschaft für herausragende Dissertation 2004/05 (2006).

Research Grants

"Jules Massenet. Sein Leben, sein Werk, seine Zeit" (Hampsong Foundation, 2012).

"Das Dreimäderlhaus und der Schubert-Mythos. Identitätsstiftung, Antimoderne und touristische Attraktion" (Stadt Wien/MA07, 2011).

"Gedächtnis – Tanz – Musik. Die identitätsstiftende Funktion der Wiener Operette" (Stadt Wien/MA07, 2010).

Konzipierte und organisierte Konferenzen

"The Culture of Titos Yugoslavia", Internationale Konferenz, Don Juan Archiv, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Konservatorium Wien Privatuniversität 10/2013 (gemeinsam mit Tatjana MARKOVIĆ).

"Wiener Konzerthaus 1913/2013", Interdisziplinäre Tagung, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Konzerthaus Wien 10/2013 (gemeinsam mit Richard KURDIOVSKY).

"Partituren der Städte. Urbanes Bewusstsein und künstlerischer Ausdruck", Internationale Tagung, Konservatorium Wien Privatuniversität, Universität für angewandte Kunst Wien, Wien 04/2012 (gemeinsam mit Susana ZAPKE).

"Die Operette und das Tragische", Internationale Tagung im Lehárschlössl Wien, Universität Wien und Österreichische Akademie der Wissenschaften, 06/2012 (gemeinsam mit Wolfgang FUHRMANN).

"Synthese Österreich. Die Bundesländer und musikalische Identität der "Alpenrepublik", Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft in Kooperation mit der Kommission für Musikforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2011 (gemeinsam mit Elisabeth FRITZ-HILSCHER und Andrea LINDMAYR-BRANDL).

"1951 – Querschnitt eines künstlerischen Jahres in Österreich", Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien 06/2009.

"1945–60: Zwischen Aufbruch und Normalität. Aspekte der geisteswissenschaftlichen Nachkriegsforschung in Österreich", Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien 06/2008.

Selbständige Schriften

Jules Massenet. Sein Leben, sein Werk, seine Zeit, Mainz 2012.

Medium zwischen Kult und Kapitalismus. Aspekte musikalischer Kommunikation. Saarbrücken 2008.

Musik als Medium. Fallstudien und Hypothesen zu Struktur, Gebrauch und Rezeption von musikalischen Erinnerungs-, Simulations-, Virtualitäts- und Entkoppelungs-Methoden in christlicher Formgelegenheit und Massenmedien der Gegenwart. Dissertation, Universität Wien. 2004.

US-amerikanische Filmmusik der 1990er Jahre. Magisterarbeit, Universität Wien 2002.

Zum Seitenanfang


Herausgeberschaft

Partituren der Städte. Urbanes Bewusstsein und musikalischer Ausdruck. Transcript: Bielefeld 2014 (i.V.; gem. mit Susana ZAPKE).

Die Künste der Nachkriegszeit. Musik, Literatur und bildende Kunst in Österreich. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2013.

Aufsätze

"National-Menü: Über die Musikalisierung von Essen und Trinken", in: Moritz CSÁKY / Georg-Christian LACK (Hgg.), Kulinarik und Kultur. Speisen als kulturelle Codes in Zentraleuropa. Wien, Köln, Weimar 2014, S. 143–149.

"'In dieser großen Zeit ... ' Avantgardistische Ansprüche und nationale Identifikation um 1914", in: Österreichische Musikzeitschrift 69/1 (2014), S.14–21 (gem. mit Susana ZAPKE).

"Remembering October. The Great Socialist Revolution and its Musical Memorization", in: Mousikos Logos. Issue 1 (January 2014).

"Sozialer Motor - Urbane Musik als Wirtschafts- und Identitätsmedium, in: Michael FISCHER / Johannes HAHN (Hgg.), Europa neu denken. Regionen als Ressource. Salzburg 2014, S. 295–299.

"Münchener Opernjugendstil. Ludwig Thuilles Lobetanz", in: Carmen OTTNER / Erich Wolfgang PARTSCH (Hgg.), Musiktheater in Wien um 1900. Gustav Mahler und seine Zeitgenossen. Tutzing 2014, S. 99–104.

"In Strahlungen von Biologie und Psychoanalyse. Gustav Mahler und die experimentellen Wissenschaften des Fin de siècle", in: Nachrichten zur Mahler-Forschung 67 (2013), S.12–18.

"Ungedacht/Ungesehen/Ungehört. Die Popularkultur und Stanisław Lems Herausforderungen", Jahrbuch des Wissenschaftlichen Zentrums der Polnischen Akademie der Wissenschaften Band 4 (2013), S. 67–71.

"Über die Schwierigkeiten der Repräsentation. Das Wiener Konzerthaus als touristische Marke", in: Österreichische Musikzeitschrift 68/5 (2013), S. 17–29.

"Interpretierte Welt. Aspekte einer Musikgeschichte des Ersten Weltkriegs", in: Musikološki zbornik / Musicological Annual XLIX, Ljubljana 2013, S. 67–77.

"Musikalische Struktur und Identitätssuche. Die Homerische Symphonie von Theodor Berger", in: Stefan SCHMIDL (Hg.), Die Künste der Nachkriegszeit. Musik, Literatur und bildende Kunst in Österreich. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2013, S. 229–235.

"Wunschbild und Exportartikel. Betrachtungen über die audiovisuelle Struktur von Sissi", in: Stefan SCHMIDL (Hg.), Die Künste der Nachkriegszeit. Musik, Literatur und bildende Kunst in Österreich. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2013, S. 77–85 (gem. mit Monika KRÖPFL).

"'... vom Deutschen Reich bewußt zu distanzieren.' Filmmusik in Österreich 1933 bis 1938", in: Ivana RENTSCH / Arne STOLLBERG (Hgg.), Ton-Spuren aus der Alten Welt, München 2013, S. 285–294.

"Hi havi a una vegada a la fin de siècle", in: Amics del Liceu (Hg.), Temporada d'Òpera 2013/2014. Barcelona 2013. S. 43–45.

"Musik und Nation", in: Österreichische Musikzeitschrift 69/7 (2013), S. 109–110.

Zum Seitenanfang

"Oper in der 'Traumfabrik Kommunismus'. Zum Musiktheater im sozialistischen Ost- und Südosteuropa der Stalinära", in: Österreichische Musikzeitschrift 67/5 (2012), S. 31–39.

"'Dort ist die ganze Welt noch rotweißgrün!' Diskurse über Kollektive, Alteritäten und Nation in der Operette Österreich-Ungarns", in: Studia Musicologica 52 (2012), S. 109–122.

"Unterhaltungsmusik und Urbane Milieus um 1900", in: András F. BALOGH / Christoph LEITGEB (Hgg.), Mehrsprachigkeit in Zentraleuropa. Zur Geschichte einer literarischen und kulturellen Chance, Wien 2012, S. 219–228.

"The Imiginative Rural, the Phantasmagoric Pastoral. Nostalgia in Austro-Hungarian Music Around 1918", in: Vesna MIKIĆ / Ivana PERKOVIĆ / Tijana POPOVIĆ-MLAĐENOVIĆ / Mirjana VESELINOĆ-HOFMAN (Hgg.), Between Nostalgia, Utopia and Realities, Belgrad 2012, S. 350–358.

"'Meiner dunklen Sehnsucht hoher Tempel der Verheißung'. Richard Strauss' letzte Heroinen im Kontext nationalsozialistischer Frauenästhetik", in: Österreichische Musikzeitschrift 67/1 (2012), S. 36–42.

"Musikalische Kollektivsymbole und Kontexte", in: Talia BACHIR-LOOPUYT / Sara IGLESIAS / Anna LANGEBRUCH / Gesa zur NIEDEN (Hgg.), Musik – Kontext – Wissenschaft / Musiques – contextes – savoirs. Interdisziplinäre Forschungen zur Musik, Frankfurt am Main 2012, S. 135–145 [gemeinsam mit Alexander PREISINGER].

"Identitätskonstruktion und Urbanität in der Wiener Operette", in: Helmut LOOS (Hg.), Musik – Stadt. Traditionen und Perspektiven urbaner Musikkulturen. Band 3: Musik in Leipzig, Wien und anderen Städten im 19. und 20. Jahrhundert, Leipzig 2011, S. 261–271.

"Die Utopie der Synthese. Nation und Moderne in der Operette Österreich-Ungarns", in: Marie-Theres ARNBOM / Kevin CLARKE / Thomas TRABITSCH (Hgg.), Welt der Operette. Glamour, Stars und Showbusiness, Wien 2011, S. 54–63.

"'Hol minden piros fehér zöldben jár!' A csoportok, az alteritások és a nemzet diskurzusai Ausztria-Magyarország operettjeiben", in: Magyar Zene 2 (2011), S. 206–218 [Übers. Mikusi Balász].

"Symbolraum Donau. Über einen europäischen Musikmythos", in: Österreichische Musikzeitschrift 66/2 (2011), S. 34–47.

Zum Seitenanfang

"Horror der Realität. Das Trauma des Nationalsozialismus als Schreckensstrategie in War of the Worlds", in: Jörg van BEBBER (Hg.), Dawn of an Evil Millennium. Horror und Kultur im neuen Jahrtausend, Darmstadt 2011, S. 148–151 [gemeinsam mit Alexander PREISINGER].

"À la viennoise. Sardou et l'operette viennoise", in: Isabelle MOINDROT (Hg.), Victorien Sardou, le théâtre et les arts (Collection Le Spectaculaire), Rennes 2010, S. 183–193 [Übers. Isabelle Moindrot].

"'Freud hat ganz recht.' Mahler und die frühe Psychoanalyse", in: Erich Wolfgang PARTSCH / Morten SOLVIK (Hgg.), Mahler im Kontext/Contextualizing Mahler, Wien 2010, S. 243–255.

"Hymne und Marsch. Musikalische Signifikanten in der medialen Inszenierung des Anschlusses", in: Werner WELZIG (Hg.), "Anschluss". März/April 1938 in Österreich (Kulturforschungen 1), Wien 2010, S. 147–154.

"Amnesie-Strategien. Vergessen und Interesse", in: Björn TAMMEN / Werner TELESKO (Hgg.), zitieren – gedenken – erinnern. Beiträge aus dem Zentrum Kulturforschungen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2010, S. 149–154.

"'Wir gedachten von ihm zu lernen.' Die Begegnung Paul Kammerers mit dem Ehepaar Mahler", in: Nachrichten zur Mahler-Forschung 60/2009, S. 51–59 [engl. "'We Strove to Learn from Him'. Paul Kammerer's Relationship with Gustav & Alma Mahler", in: News About Mahler Research 60/2010, S. 51–59].

"Die vielen Identitäten. Untersuchungen zur Funktion der Wiener Operette", in: Studien zur Musikwissenschaft. Beihefte der Denkmäler der Tonkunst in Österreich 55 (2009), S. 319–336.

"'Ein Baldachin aus schwarz-gelben Tönen.' Musikalischer Verfall in Joseph Roths Radetzkymarsch", in: Johann Georg LUGHOFER (Hg.), Im Prisma. Joseph Roths Romane, Wien 2009, S. 259–269 [gemeinsam mit Alexander PREISINGER].

"Die Geburt Bruckners aus dem Geist der Operette. Über Traditionslinien im Musikanten Gottes von Victor Léon und Ernst Decsey", in: Mitteilungsblatt der Internationalen Bruckner-Gesellschaft 06/2008, S. 6–12 [gemeinsam mit Erich Wolfgang PARTSCH].

"Sehnsuchtswahn und süße Schmerzen. 150 Jahre Wiener Operette", in: Die Bühne 10/2008, S. 8–10.

"Das Spektakuläre des Alltäglichen. Gustav Mahler, die Operette und die Wiener Jahrhundertwende", in: Die Tonkunst 1 (2008), S. 74–78 [gemeinsam mit Timothy FREEZE].

"Prüfsteine der Realität", in: Wiener Zeitung 18.11.2006.

"Blaupausen für Hollywood: Franz Waxman", in: Ray Filmmagazin 12/2006, S. 104–107.

"Composing for Hitler: Film music of Herbert Windt", in: Filmscore Monthly 11/7 (2006).

"Im serialen Ereignisstrom. Paul Kammerer als Wissenschaftler, Musiktheoretiker und Komponist", in: Die Tonkunst 4 (2006), Nr. 6, S. 1–10.

Unpublizierte Vorträge (Auswahl)

"Europäische Regionen und ihre Evokationen: Strategien symphonischer Repräsentation", Antrittsvorlesung Konservatorium Wien Privatuniversität, Wien 2014.

"Territory and history. On imaginations of Yugoslavia in symphonies of Blaž Arnić and Marjan Kozina", The Culture of Titos Yugoslavia. Internationale Konferenz, Don Juan Archiv, ÖAW, Konservatorium Wien Privatuniversität, Wien 2013.

"Mobilisierung, Herrschaft und Nation in der Musik des Ersten Weltkriegs", Workshop Repräsentation, ÖAW, Wien 2013.

"Die verklärte Stadt", Symposion Urbane Polyphonie - LebensTraumstadt, Symposium, Wien 2013.

"Spoofing, glorifying, calming down. Tasks and techniques of comedy in Viennese Operetta", International Conference The Practices of Comedy, Faculdade de Ciências Sociais e Humanas, Universidade Nova de Lisboa, Lissabon 2013.

"Saison in Salzburg (1938): Die 'schönste Stadt Deutschlands' in Fred Raymonds Operette", Symposium "Operette 1938: Angeschlossen und missbraucht", Wien 2013.

"Werther: Die Präsenz des 19. Jahrhunderts in der Gegenwart", Salzburger Landestheater, Salzburg 2013.

"Experiment, Ritual, Agitation. Aspekte sowjetischer Symphonik um 1930", Internationales Symposium "Handgranate eines Anarchisten" – Dmitri Schostakowitsch und die Zeit um 1930, Hochschule Luzern 2013.

"Designing Brands of the National. Musical Allegories and their Ingredients", Internationale Konferenz "The National Element in Music", Universität Athen 2013.

"Urban Stories: Audiovisual Imaginations of Cities", Universität für Angewandte Kunst, Wien 2013.

"Space Opera: A Genre Of New Hollywood", Opera and Cinema: The Politics of an Encounter, Internationale Konferenz, Faculdade de Ciências Sociais e Humanas Universidade Nova de Lisboa, Lissabon 2012.

"Between Pathos and Sentimentality. Yugoslavia's past in film music", Musical and Cultural Memory in post-1989 Europe. XXVIII European Seminar in Ethnomusicology, Slovenian Academy of Sciences, Ljubljana 2012.

"Screen music without paper. Hans Zimmer and the paradigm shift of film scoring", Music and Paper; Music and Screen. International Conference, Univerzitetumetnosti, Fakultet muzičćke umetnosti, Belgrad 2012.

"Hear your country. Nationale Allegorese in der symphonischen Musik", Jour fixe, Institut für Kulturwissenschaften und Theaterwissenschaft, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien 2012.

"Poesie und Ideologie. Musikalische Repräsentation von Wasser", Ehrung BM Peter Ramsauer, Arbeitsgemeinschaft Alpine Wasserkraft, Innsbruck 2012.

"Felix Dörmann und die Moderne", Die Operette und das Tragische, Internationale Tagung, Lehárschlössl Wien 2012.

"Zwischen Tourismus und Trauma. Über audiovisuelle Imaginationen Jugoslawiens", Cultural memory and the arts in/on Southeast Europe, Internationale Konferenz, Graz 2012.

"Ästhetik der Absenz. Über musikalische Repräsentationen zerstörter Städte", Partituren der Städte. Urbanes Bewusstsein und künstlerischer Ausdruck. Internationale Tagung, Konservatorium Wien Privatuniversität, Universität für angewandte Kunst Wien, Wien 2012.

"Jugendstil und Operette", Das Ringen um die Operette. Musikverein, Wien 2012.

"Zwischen Ordination und Höhenrausch. Perspektiven und Räume des Schöpferischen in der Wiener Jahrhundertwende", Der junge Webern. Künstlerische Orientierungen in Wien nach 1900. Internationale Tagung, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Kommission für Musikforschung, Wien 2012.

"Inventing Hellas. The Construction of Ancient Greece in Film Music", Revisiting the Past, Recasting the Present: The Reception of Greek Antiquity in Music, 19th Century to the Present. Internationale Konferenz, Michael Cacoyannis Foundation, Athen 2011.

"National/International. Musikalische Mythenkonstruktion im republikanischen Österreich", Synthese Österreich. Die Bundesländer und musikalische Identität der "Alpenrepublik", Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft in Kooperation mit der Kommission für Musikforschung der Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien 2011.

"Projektionen im 'Neuen Österreich'. Film im Künstlerhauskino", Das Künstlerhaus im Nationalsozialismus. Tagung, Künstlerhaus Wien 2011.

"Künstlerische Positionen im Alter: Jules Massenet und Camille Saint-Saëns", Altersstil/Spätstil, Workshop, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien 2011.

Filmmusik und Holocaust". Scores of Commemoration. The Holocaust in Music", Internationale Konferenz, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien 2011.

"'Süßester Schmerzen zärtlicher Chor. Musiktheatralische Überschreitungen des Fin de siècle", Die melancholische Muse. Wandlungen der Musik um 1900. 45. Internationales musikwissenschaftliches Kolloquium, Brno 2010.

"Kleine Gattungen", Eötvös Loránd Tudományegyetem Germanisztikai Intézet, Budapest 2010.

"Die Politik des Populären: Nationalitäten und musikalische Symbolbestände in der Operette Österreich-Ungarns", 3. Post-Doc Workshop Musikwissenschaft, Universität Salzburg 2010.

"Musik als Kunst und Unterhaltung in Österreich-Ungarn", Die Habsburgermonarchie 1848–1918: Kultur und Gesellschaft. Workshop, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien 2010.

"Hymnen, Herrschaft, Repräsentation: Die Hymne in der österreichischen Nachkriegszeit", Repräsentation(en). Interdisziplinärer Workshop des Zentrums Kulturforschungen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2010.

"Pathosformeln des Melancholischen. Chopins mediale Repräsentationen", Chopin und Wien. Internationaler Kongress, Polnische Akademie der Wissenschaften, Wissenschaftliches Zentrum, Wien 2010.

"'Glaube an mich.' Musik und Politik in der österreichischen Nachkriegszeit", Musik und Politik, Forum politische Bildung Steiermark, Universität Graz 2010.

"Jazz and Paris: A survey on a cinematic trademark", Jazz et transferts culturels, Université François-Rabelais, Tours 2009.

"Waggerl, Salmhofer und das Heitere Herbarium. Ein Publikumserfolg des Jahres 1951", 1951 – Querschnitt eines künstlerischen Jahres in Österreich, Tagung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2009.

"Die Operette der Wiener Belle Époque. Eine Beschreibung", Operettenfabrik Strauss. Aktualität – Gesellschaftskritik – Musikwerkstatt – Kitsch, Symposion, Universität Wien März 2009.

Musik und Mythos im ersten österreichischen Nachkriegsjahrzehnt", 1945–60: Zwischen Aufbruch und Normalität. Aspekte der geisteswissenschaftlichen Nachkriegsforschung in Österreich. Multidisziplinärer Workshop, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien 2008.

"Wiener Operette. Das Nationale, das Populäre und die Moderne", Österreichische Gesellschaft für Musik, Wien 2008.

"Ortmaschinen: Aspekte des räumlichen Erzählens", Mozart als Zeitgenosse, Radiokulturhaus Wien, 2007.

"New ways of displaying history of science", Experimenteller Workshop der Gallery of Research, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien 2005.

Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang